14. Juni Weltblutspendetag: Blutspende rettet leben

TIROL. Bis zu 1.000 Blutkonserven werden in den Österreichischen Kliniken benötigt doch nur 3,65 Prozent des Blutes kommt aus der spendefähigen Bevölkerung. Deshalb betont auch Dr. Robert Moser, Präsident des Roten Kreuzes Tirol: "Neue und treue Spender, das ist langfristig gefragt."

Blutspende als zentrale Stütze 

Eine Blutspende kann nicht von jedem Empfänger angenommen werden und hält sich auch nur 42 Tage. Somit ist zunächst eine kluge Logistik und viel Spendebereitschaft von Nöten. Denn auch wenn treue Spender mal aufgrund einer eventuellen Hitze- oder Grippewelle ausfallen, darf der Nachschub an Spenderblut nicht ausfallen. 

Das lebensrettende Blut kann bis heute nicht künstlich hergestellt werden, bei Unfällen oder Operationen ist man somit immer noch auf die Hilfsbereitschaft seiner Mitmenschen angewiesen. 

Gesunde Menschen ab 18 Jahren, die gewisse medizinische und gesetzliche Kriterien erfüllen, können bei den zahlreichen Blutspendeaktionen des Roten Kreuzes ihren Beitrag leisten und spenden. 

Alle Informationen zur Blutspende sowie Termine auf www.blut.at oder unter 0800 190 190.

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - 5 days ago
Share |