20 Jahre danach: Wie Columbine alles und doch nichts veränderte

Es war der 20. April 1999, als ein unscheinbarer Vorort von Denver, Littleton, zum Epizentrum einer nationalen Tragödie wurde. Ein Schulmassaker mit 15 Toten. Die Wunden klaffen bis heute. 20 Jahre sind vergangen. 20 Jahre, in denen Schmerz und Verlust immer wieder aufflammen. Denn Columbine war nicht genug....
. .
Veröffentlicht von: Tiroler Tageszeitung Online - Panorama - Saturday, 20 April
Share |