Airbus steht unter Spionage-Verdacht bei der Bundeswehr

Mitarbeiter von Airbus sollen an geheime Unterlagen zu Rüstungsvorhaben der Bundeswehr gelangt sein. Wie „Bild“ berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen rund 20 Angestellte mit dem Tatverdacht der Spionage. Die Akten handeln mitunter von der Beschaffung eines neuen Kommunikationssystems. Am vergangenen Dienstag wurden laut „Bild“-Informationen 17 namentlich bekannte sowie weitere unbekannte Mitarbeiter vom Dienst freigestellt. […]...
. .
Veröffentlicht von: Heute nachrichten - Thursday, 19 September
Share |