Ara4Kids: Spielerische Umweltbildung für 740 Kärntner Kinder

FEISTRITZ/DRAU. Bereits zum dritten Mal wurden in Kärnten die von der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) initiierten ARA4kids Recyclingtage in Kooperation mit dem Entsorgungsunternehmen Peter Seppele Ges. m.b.H. veranstaltet.

Dank der finanziellen Unterstützung von Umwelt-LR Sara Schaar, konnte die Veranstaltung erstmalig über zwei Tage stattfinden.

Rund 740 Kinder aus Volksschulen und Kindergärten der umliegenden Gemeinden kamen am 12. und 13. Juni nach Feistritz an der Drau, um sich spielerisch mit den Themen Abfallvermeidung, getrennte Sammlung und Verwertung von Verpackungen sowie der Vermeidung von Littering auseinanderzusetzen.

Kärntner Kinder als Umweltpioniere

Der Spaß stand für die Kinder aus den umliegenden Gemeinden an erster Stelle: Mit großer Begeisterung lernten sie an den Ara4kids Recyclingtagen, wie man Abfälle vermeidet, richtig trennt und die Umwelt sauber hält. Fünf Spielestationen halfen dabei, das Gelernte auch gleich in die Tat umzusetzen. So konnten die Kinder unter anderem selbst Papier schöpfen, Abfälle aus einem „Seerosenteich“ fischen oder am Sortierband ihr Know-how testen. Das Ara4kids Maskottchen Tobi Trennguru durfte dabei nicht fehlen.

Belohnt wurden die TeilnehmerInnen mit kleinen Geschenken und Medaillen.

Mit Spiel und Spaß zum Umweltschutz

Die Ara4kids Recyclingtage bewiesen, dass die junge Generation begeisterungsfähig ist, wenn es um Umweltschutz geht. „Kinder sind Forscher und Entdecker. Diese natürliche Neugierde nutzen wir und...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - 4 days ago
Share |