Auf der Suche nach der Höhenluft

Mehr als 15 Meter ragt die Wand nahezu senkrecht nach oben, das mulmige Gefühl, das die WOCHE-Redakteure Stefan Haller und Christoph Hofer beschleicht, wird größer. Ohne wirkliche Vorkenntnisse soll es an dieser Kletterwand im City Adventure Graz so schnell wie möglich nach oben gehen?

Kurse für die Kids

Wenn links und rechts Kinder fast wie Gämsen an einem vorbeiziehen, ist der eigene Ehrgeiz groß genug, um sich auf das Abenteuer einzulassen. Dass der Nachwuchs auf dem 2.300 Quadratmetern Kletterfläche ausgestattetem Areal so motiviert ans Werk geht, liegt nicht zuletzt auch an den Anfängerkursen, die die Stubai Naturfreunde Klettergruppe Graz anbietet.

"Das Interesse am Klettern ist in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert. Graz ist da ein richtiger Hotspot, hat viele Hallen. Allerdings gibt es wenig Vereine", erzählt Bernhard Russold, der die Kurse für die Kinder und Jugendlichen (Infos siehe unten) vor rund zweieinhalb Jahren initiiert hat. Versuchen kann sich der Nachwuchs sowohl beim klassischen Seilklettern als auch beim Bouldern, dem Klettern ohne Kletterseil und Absprunggurt.

Vertrauen als Um und Auf

Die WOCHE-Redakteure wählten die Variante mit Sicherungsseil. "Das Wichtigste zu Beginn ist der Partnercheck, wo unter anderem kontrolliert werden muss, ob der Gurt richtig geschlossen wurde", erläutert Trainer Marco Lamprecht. Neben Koordinatonsgabe, Körperspannung...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - 5 days ago
Share |