China greift gegen Demonstranten hart durch

In China ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen gekommen. In der Großstadt Guangzhou wurden Polizisten laut Augenzeugen und Videoaufnahmen in der Nacht auf Mittwoch mit Gegenständen beworfen. Es gab demnach auch mehrere Festnahmen. Die chinesische Führung hatte zuvor ein hartes Durchgreifen bei neuen Unruhen angedroht. Der Zorn der Demonstranten richtet sich gegen die Null-Covid-Politik und die damit verbundenen Lockdowns. Auch Peking und Schanghai waren in den vergangenen Tagen von Protesten betroffen....
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Wednesday, 30 November
Share |