Deutsche Bank zahlt 4,4 Millionen Dollar in SEC-Untersuchung

Insgesamt muss das Institut rund 4,4 Millionen US-Dollar an Strafen und Wiedergutmachung auf den Tisch legen, wie die SEC mitteilte. Die Behörde warf der Bank vor, Kunden bei einer Form hypothekenbesicherter Wertpapiere (CMBS) in die Irre geführt zu haben. Auch ein ehemaliger Verantwortlicher der Bank wird zur Kasse gebeten. ......
. .
Veröffentlicht von: Finanzen.at - Nachrichten Ticker - Monday, 12 February
Share |