"Die Hütte" in Freiluft-Ausstellung

FIEBERBRUNN (niko). Am 11. Juli wurde am Dorfplatz die Open-Air-Fotoausstellung "Die Hütte – Pillerseer Eisen- und Stahlwerke" von Vize-Bgm. und Kulturreferent Wolfgang Schwaiger eröffnet.

Die Geschichte der Eisen- und Stahlwerke, gegründet von der Familie Rosenberger, reicht über 500 Jahre zurück und endete Ende der 1920er-Jahre. Waren die Werke, wo anfangs Silber, dann Eisen zu hochwertigem Stahl verarbeitet wurden, über Jahrhunderte einer der größten und bedeutendsten Industriebetriebe Tirols, begann mit dem Einzug der Eisenbahn 1875 der Niedergang. War Fieberbrunn vorher ein unbedeutender Ort, war mit den Werken der große Aufschwung gekommen. Heute zeugen noch Ortsteilnamen wie "Lehmgrube", "Drahtzug", Rosenegg" vom damaligen Industriebetrieb. Das Schloss Rosenegg war damals Verwaltungsgebäude. Der produzierte Stahl war von besonderer Qualität. Vieles ging in den Export und zur Weiterverarbeitung nach Jenbach. U. a. wurden die Glieder der Innsbrucker Kettenbrücke wurden in Fieberbrunn geschmiedet.

An der Erarbeitung der Ausstellung waren neben Schwaiger auch Manfred Fuschlberger, Horst Millinger und Hans Bachler maßgeblich beteiligt. Die Schau ist bis in den Spätherbst zu sehen....
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Thursday, 12 July
Share |