Ein unscheinbarer Freund namens Harvey stiftet Verwirrung...

Das Sommertheater hält in der Schlosstenne Burgstall Einzug

Was hat Peter Eisner mit Heinz Rühmann und Harald Juhnke gemeinsam? Alle drei sind in die Rolle des liebenswert-schrulligen Elwood P. Dowd geschlüpft. Die Komödie „Mein Freund Harvey“ von Mary Chase, am 1. November 1944 im 48th Street Theatre in New York uraufgeführt und ein Jahr später mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, erfuhr 1950 durch die Verfilmung mit James Stewart weitere Berühmtheit. Zu sehen ab 6. Juli, 20 Uhr, in der Schlosstenne Burgstall!

(jf). Das Stück in drei Akten, das über fünf Jahre erfolgreich am Broadway lief und es auf rekordverdächtige 1775 Aufführungen brachte, ist in Wies angekommen. Hier soll es vorläufig acht Vorstellungen geben, denn die Kulturinitiative Kürbis macht die Komödie „Mein Freund Harvey“ zum Sommertheater. Regie führt Julia Krasser, Peter Eisner spielt die Hauptrolle,

Elwood P. Dowd ist ein freundlicher Mann mittleren Alters, der seiner Umwelt gegenüber sehr offen ist. Als Lebemann ist er dem Whiskey nicht abgeneigt. Am liebsten weiß er sich in Begleitung seines besten Freundes. Harvey ist ein 1,8 Meter großer weißer Hase, der – und hier liegt der Hund begraben – allerdings nur für Elwood P. Dowd sichtbar ist. Dieser Umstand bringt seine Schwester Veta (Ulli Wonisch) und Nichte...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Wednesday, 11 July
Share |