Entsetzen nach doppeltem Frauenmord in Salzburg

In der Nacht auf Donnerstag sind wieder Frauen Opfer eines gewalttätigen Mannes geworden: Ein 51-Jähriger steht unter Verdacht, in Salzburg seine frühere Lebensgefährtin (50) sowie deren Mutter (76) erschossen zu haben. Es handelt sich dabei bereits um den zehnten und elften Frauenmord in diesem Jahr. Die Reaktionen aus Österreichs Politik spiegeln das Entsetzen über diese neuerlichen grausamen Gewalttaten wider. Frauenministerin Susanne Raab etwa teilte mit, sie sei „zutiefst betroffen, Frauen müssen vor Gewalt geschützt werden“. Innenminister Karl Nehammer sprach von „brutalen Taten“ und Kanzler Sebastian Kurz versicherte, dass weiterhin mit der „vollen Härte des Gesetzes“ gegen solche „abscheulichen Verbrechen“ vorgegangen werde....
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Thursday, 6 May
Share |