FPÖ: „Kein Zusammenhang mit neuer Parteiführung“

Die Bestellung des Wiener FPÖ-Bezirksrats Peter Sidlo zum Finanzvorstand der Casinos Austria, die zu mehreren Razzien, unter anderem bei Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus, geführt hat, sorgt nun für jede Menge innenpolitischen Zündstoff. Während die ÖVP „rasche Aufklärung über den angeblichen FPÖ-Novomatic-Deal“ forderte, wies die FPÖ jegliche Verstrickungen zurück: „Die neue Parteiführung, aber auch die FPÖ, stehen damit in keinerlei Zusammenhang“, hieß es in einer Aussendung. Strache bestätigte über seinen Rechtsanwalt die Durchsuchungen seiner privaten Wohnräumlichkeiten und ließ ausrichten: „Der gegen mich erhobene Vorwurf entbehrt jeder Grundlage und ist daher lediglich ein weiterer politischer Angriff auf meine Person.“ SPÖ, NEOS, Grüne und Liste JETZT übten dagegen scharfe Kritik an der ehemaligen türkis-blauen Bundesregierung. ...
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Tuesday, 13 August
Share |