FPÖ-Belakowitsch: „Offener Arbeitsmarkt für Asylwerber wäre ein Supergau“

„Der jüngste Fall einer Rechtsprechung, wodurch einem Asylwerber der reguläre Zugang zum Arbeitsmarkt eröffnet wird, trägt politischen und sozialen ‚Sprengstoff‘ in sich. Wir haben bereits rund 30.000 beim AMS arbeitslos gemeldete Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte. Zu den Personen aus EU-Billiglohnländern und den legal im Land befindlichen tatsächlich Schutzbedürftigen, kämen dann auch noch zigtausende Asylwerber auf unseren Arbeitsmarkt. Arbeitssuchende Österreicher bleiben in diesem Umfeld dann leider auf der Strecke“, befürchtet die freiheitliche Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch....
. .
Veröffentlicht von: APA-OTS - Politik - Tuesday, 13 August
Share |