Ihn „mundtot machen“: Staatsanwaltschaft prüft Bekennerschreiben im Fall Magnitz

Vier Tage nach dem Angriff auf Bremens AfD-Chef Frank Magnitz prüft die Staatsanwaltschaft Bremen ein angebliches Bekennerschreiben, wie zuerst die „Welt“ berichtete. Es wurde demnach von einer Antifa-Gruppe im Internet veröffentlicht und mittlerweile wieder gelöscht. „Magnitz … darf in Bremen und anderswo keinen Fuß mehr fassen und gehört wie jeder andere Nazi mundtot gemacht“, soll […]...
. .
Veröffentlicht von: Heute nachrichten - Thursday, 10 January
Share |