Jäger lernen in und mit der Natur

ST. VEIT, MITTELKÄRNTEN (chl). Immer mehr Menschen sehnen sich zurück nach der Natur - viele der neuen Waidmänner sind Büromenschen, Geschäftsleute, Unternehmer. "Der Vorbereitungskurs zur Jagdprüfung bereitet angehende Jägerinnen und Jäger auf ihre Aufgaben vor, bietet praktische Einblicke in ein traditionelles Handwerk sowie fundiertes Wissen über Wildtiere und deren Lebensräume", umreißt Jagdkursleiterin Angelika Kabas-Auer die Inhalte. Höhepunkt ist die sogenannte "Grüne Matura", die im April 2019 stattfindet. Der neue Kurs startet am 27. September und endet mit der Jagdprüfung knapp ein dreiviertel Jahr später.

Jagd als Naturerlebnis "Als Hobby hat die Jagd noch längst nicht ausgedient", berichtet die Jagdkursleiterin. "Es sind immer mehr Menschen bei den Kursen, die tiefer in das Thema Wald, Natur und Ökologie einsteigen wollen, und deshalb einen Jägerkurs besuchen." Die Kursteilnehmer sind zwischen 16 und 70 Jahre.

"Sogar das Erkennen einer Himbeerstaude bereitet heutzutage vielen Leuten Probleme", weiß Kabas-Auer. In rund 120 Stunden Theorie und 60 Stunden Praxis bietet der Kurs die Möglichkeit, viel Wissenswertes über die Natur mit ihren heimischen Pflanzen und Tieren zu erfahren.

Ausgleich zum stressigen AlltagAuch bisher jagdlich unbelastete Personen bekommen im Kurs einen fundierten Einblick in die Jagd - darunter Büromenschen, Geschäftsleute, Unternehmer. Die Nähe zur Natur ist ein häufiges Motiv: "Man zwingt...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Friday, 14 September
Share |