Jetzt gerät AfD-Prügelopfer ins Visier der Justiz

Nach der Attacke von bis dato unbekannten Personen auf den AfD-Landeschef von Bremen, gerät nun Frank Magnitz selbst ins Visier der Justiz. Allerdings nicht wegen der Ereignisse des Montagabends - hier ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung -, sondern wegen vor Kurzem aufgetauchter Untreuevorwürfe. So Es geht um zwei Überweisungen vom Konto der Bremer Alternative für Deutschland an einen anderen Parteikollegen. Die Immunität des Landesparteichefs und Bundestagsabgeordneten ist bereits aufgehoben worden....
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Saturday, 12 January
Share |