Johnson & Johnson-Aktie gibt leicht ab: Männer-Brüste durch Medikament? Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson

Eine Geschworenenjury sprach einem Kläger am Dienstag in Philadelphia Schadenersatz von 8 Milliarden Dollar (7,3 Mrd Euro) zu, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, Nebenwirkungen des Antipsychotikums Risperdal verschwiegen zu haben, die angeblich zu unerwünschten Brustvergrößerungen bei männlichen......
. .
Veröffentlicht von: Finanzen.at - Nachrichten Ticker - Wednesday, 9 October
Share |