Kärntner tötete Ehefrau und Geliebte

Unfassbare Tat in Kärnten: Zuerst brachte er seine Ehefrau daheim mit einer Axt um, ehe er kurze Zeit später seine Geliebte erschoss. Nach den Morden flüchtete er nach Italien und beging Suizid.Ein 63 Jahre alter Mann aus Wernberg hat am Samstag zuerst seine Ehefrau und dann eine Freundin getötet. Danach flüchtete er nach Tarvis, wo er auf einem Parkplatz vor einem Restaurant Selbstmord beging. Wie der Leiter des Landeskriminalamtes, Gottlieb Türk, bei einer Pressekonferenz am Tatort in Drobollach am Faaker See erklärte, wurde kein Abschiedsbrief gefunden.Der erste Bluttat ereignete sich in Wernberg im Bezirk Villach-Land im Wohnhaus des Ehepaares. Laut Türk erschlug der Mann seine 62 Jahre alte Ehefrau. Die Tat ereignete sich vor 7.00 Uhr früh. Dass es sich bei der Tatwaffe um eine Axt handelt, wollte Türk nicht bestätigen. Der 63-Jährige war zuvor bereits zweimal weggewiesen worden, seine Frau hatte jeweils die Polizei gerufen. Aus welchem Grund die Wegweisungen erfolgten, war vorerst nicht bekannt....
. .
Veröffentlicht von: Oe24.at: Chronik. - Saturday, 6 June
Share |