"Kein Tag ist wie der andere"

Am 26. April, ab 9 Uhr früh, haben junge Frauen beim "Girls’ Day" in der Klagenfurter Khevenhüller Kaserne die Möglichkeit, sich über Karrierechancen als Panzerkommandantin, Militärpolizistin Sanitäterin und vieles mehr zu informieren. Oder einfach, um zu checken, ob das Bundesheer eine Option fürs eigene Berufsleben sei.

Korporal Bianca Oberrauner aus St. Jakob im Rosental hat dieses Angebot genutzt und wurde überzeugt. Aktuell absolviert die 21-Jährige ihr drittes Dienstjahr in der Stabskompanie des Jägerbataillons 25 in der Khevenhüller-Kaserne und ist eine von elf Soldatinnen im Bataillon mit rund 450 Soldaten.

"Nach dem Girls’ Day und Gesprächen mit einer Freundin, die damals schon dabei war, habe ich mir gesagt: Ja, das will ich, das passt für mich", erzählt Oberrauner.

Ihren Ausbildungsdienst begann Oberrauner mit zehn Wochen Grundausbildung in der Windisch-Kaserne: Nahkampf, Scharfschießen, Gefechtsdienst etc. Danach wechselte sie in die Khevenhüller-Kaserne zu den Fernmeldern, und nach zwei Jahren in die Kommandogruppe: "Hier bin ich jetzt als Kraftfahrerin und Funkerin im Einsatz. Den C-Führerschein habe ich erst vor zwei Wochen abgeschlossen. So nebenbei übernehme ich bei Bedarf auch Büroarbeiten."

Hobby: FußballOberrauners Interessen gingen immer schon mehr in Richtung Männerberufe und Sport. Dazu kommt, dass sie seit ihrer Kindheit leidenschaftlich Fußball spielt, aktuell als Stürmerin mit der Nummer 11...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Tuesday, 24 April
Share |