Klärung eines Raubüberfalls – 2 Beschuldigte in Haft

OBER-GRAFENDORF. Ein vorerst unbekannter maskierter und bewaffneter männlicher Täter betrat am 19. Juli 2017 ein Wettlokal in Ober-Grafendorf, Bezirk St. Pölten-Land, bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld. Der Angestellte gab Banknoten in unbekannter Höhe in eine vom Täter vorgehaltene Plastiktasche und flüchtete unerkannt aus dem Lokal. Das Opfer wurde nicht verletzt, erlitt aber durch die Bedrohung einen großen Schock. Die Amtshandlung wurde von Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen. Die Polizisten forschten einen 24-Jährigen, der im Bezirk St. Pölten-Land wohnhaft ist, aus und erwirkten bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten eine Anordnung zur Hausdurchsuchung, die am 12. September 2017 durch Beamte der Raubgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich vollzogen wurde. Die Polizisten stellten Teile der Tatbekleidung sicher. Nach anfänglichem Leugnen war der Beschuldigte geständig, den bewaffneten Raubüberfall auf das Lokal in Ober-Grafendorf gemeinsam mit seinem 23-jährigen Freund, in St. Pölten-Stadt wohnhaft, verübt zu haben. Der 23-Jährige sei der Lenker des Fluchtfahrzeuges gewesen, der 24-Jährige habe den Überfall verübt. Der 23-Jährige war geständig, das Fahrzeug gelenkt zu haben.

Die beiden wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert....
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Wednesday, 13 September
Share |