Krisen geben Tirols Heer mehr Selbstbewusstsein

Jahrzehntelang war das Bundesheer ein Stiefkind der Politik. Es wurde fast zu Tode gespart. Die Krisen - Corona, Krieg, Migration - haben zu einem Umdenken geführt. Das Heer bekommt ab dem kommenden Jahr 600 Millionen Euro zusätzlich. Was das für Tirol bedeutet, das erklärt Militärkommandant Ingo Gstrein im „Krone“-Gespräch. Unter anderem will er eine Drohnenabwehr. ...
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Wednesday, 30 November
Share |