Menschliche und tierische Tragödien: "Hoffen auf Solidarität aus Österreich"

Die schlimmste Gefahr durch Feuer ist gebannt, nun offenbaren sich die wahren Ausmaße der Tragödie. Farmer stehen vor dem Ruin, ausbleibender Tourismus bringt die Region zur Verzweiflung. Fohnsdorferin Kerstin Pichler richtet Hilfskonto ein....
. .
Veröffentlicht von: Kleine Zeitung - Nachrichten Steiermark - Friday, 24 January
Share |