Neues Leben für alte Gemäuer

BEZIRK (rab). Wenn Luxusimmobilien ihren Besitzer wechseln, geschieht dies meist hinter verschlossener Tür. Hin und wieder kommt jedoch ein Millionen-Deal an die Öffentlichkeit und sorgt für großes Aufsehen – so zum Beispiel der Grundstücksverkauf am Attersee vergangene Woche (siehe "Zur Sache").

Doch auch in Frankenburg wechselte erst kürzlich eine außergewöhnliche Immobilie den Besitzer. Christian Limbeck-Lillienau verkaufte im Herbst das geschichtsträchtige Schloss Frein an die Green Finance GmbH. Kurz davor überlegte noch die Gemeinde Frankenburg, das Schloss für die geplante Landesausstellung zu erwerben. Dann wurde die Ausstellung jedoch abgesagt. "Nur wenige Tage nach der Absage war zum Glück bereits ein Käufer gefunden", freut sich Bürgermeister Johann Baumann. "Für uns war es wichtig, dass das Schloss am Ortseingang saniert wird."

Umfangreiche Sanierung

Die Green Finance GmbH plant nun, acht große Familienwohnungen und vier Büros im Schloss einzurichten. "Sobald wir die Bewilligung haben, beginnen wir mit der umfangreichen Sanierung in Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt. Wenn alles nach Plan läuft, sind wir im Sommer fertig", erzählt Geschäftsführer Christian Schauer. Er investiert einen mittleren siebenstelligen Betrag in das Gebäude und legt dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit.

Gemeinsam mit dem Naturschutzbund will Schauer den Dachboden erhalten, wo bis zu 1.800 Fledermäuse leben und auch brüten. Zudem tritt...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Wednesday, 10 January
Share |