NIEDRIGERER SOZIOÖKONOMISCHER STATUS IN DER KINDHEIT, ANHALTEND NIEDRIGE LÖHNE IN VERBINDUNG MIT DEM RISIKO FÜR DEMENZ UND SCHNELLEREM GEDÄCHTNISVERLUST

Sozioökonomische Benachteiligungen, einschließlich Benachteiligungen in der Nachbarschaft und anhaltend niedrige Löhne, werden mit einem höheren Demenzrisiko, einer geringeren kognitiven Leistung und einem schnelleren Gedächtnisverlust in Verbindung gebracht, so mehrere Studien, die heute auf der Alzheimerʼs Association International Conference® (AAIC®) 2022 in San Diego und virtuell....
. .
Veröffentlicht von: APA-OTS - Wirtschaft - 7 days ago
Share |