Ozeane schlucken ein Drittel der CO2-Emissionen

Zürich. Der Klimawandel wäre noch viel stärker, würden die Weltmeere nicht so viel Kohlendioxid (CO2) speichern. Aber ist dieser Speicher nicht langsam voll? Das haben Forscher der ETH Zürich untersucht. Im Zeitraum von 1994 bis 2007 speicherten die Ozeane rund 34 Milliarden Tonnen menschengemachten Kohlenstoffs aus der Atmosphäre, wie die Wissenschafter im Fachblatt „Science“ berichten. […]...
. .
Veröffentlicht von: Heute nachrichten - 4 days ago
Share |