Projekte starten – EU-Fördergelder lukrieren

BEZIRK FELDKIRCHEN (fri). 4,8 Millionen Euro aus dem Leader-Förderprogramm der EU stehen in der laufenden Programmperiode 2014 – 2020 für Projekte in der Leader-Region kärnten:mitte zur Verfügung. Für regionale Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums können engagierte Projektträger einen beachtlichen Anteil an EU-Fördermitteln lukrieren, nämlich bis zu 70 Prozent der Gesamtprojektkosten!

„Es freut mich sehr, dass knapp bei Halbzeit der laufenden Förderperiode rund 50 Prozent des möglichen Fördervolumens bereits in Projekten gebunden ist. Damit sind wir auf einem sehr guten Weg. Diesen Weg wollen wir fortsetzen", sagt Andreas Duller, Geschäftsführer Regionalentwicklung kärnten:mitte. Er ruft dazu auf, diese Chance zu nützen und Projekte zu starten.

Potenzial vorhanden

„Es ist genügend Potenzial in unserer Region vorhanden, gefragt sind gute Projektideen und Menschen, welche diese Ideen auch in die Realität umsetzen. Projektträger werden können Gemeinden, Bewirtschafter von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, gemeinnützige Organisationen (NGOs), Arbeitsgemeinschaften (ARGE), Gruppen mit gemeinnützigem Ansinnen und Vereine.

Gefördert werden grundsätzlich Impuls- oder Pilotprojekte mit innovativem, nachhaltigem Charakter, und das in sämtlichen Bereichen – von Bildung, Energie, Wissenschaft und Forschung, Generationen und Lebensqualität, über Kunst und Kultur, Land-, Forstwirtschaft und Kulinarik bis hin zu (Natur-) Tourismus, Wirtschaft, Gewerbe und Handwerk.

Wird eine Projektidee in die Realität umgesetzt, gibt es Unterstützung von Seiten...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Friday, 20 July
Share |