Sebastian Kurz auf Bundesländertour - ÖVP Kanzlerkandidat besuchte das Tiroler Oberland

MILS bei IMST(alra). In Türkis präsentierte sich am 13. September das Trofana in Mils bei Imst - Grund dafür war der Besuch des ÖVP-Kanzlerkandidaten Sebastian Kurz, der mit seinem Team derzeit auf Bundesländer-Tour ist. Für 10.30 Uhr war die Kundgebung angesetzt - mit 30 Minuten Verspätung kam Bewegung in den vollgefüllten Saal, der unter anderem auch mit zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft und Lokalpolitik besetzt war.

Bewegung - ein wichtiges Schlagwort, das von allen Rednern des Vormittags mehrfach bemüht wurde.

Laut LA Jakob Wolf "passt die Stimmung" - darauf aufbauend forderte er zu gemeinsamen Anstrengungen, um letztendlich als stimmenstärkste Partei den Bundeskanzler stellen zu können. Landtagsvizepräsident Toni Mattle, der laut eigenen Worten seit 1982 "wahlkämpft", beschreibt sich jetzt 2017 als Teil einer Bewegung, die es schafft viele Menschen zu mobilisieren - Sebastian Kurz bescheinigte er Regierungserfahrung und Entschlossenheit im Umsetzen vom Wort in die Tat.

Auch LH Günther Platter sprach von einer noch nie dagewesenen starken Bewegung, die vom Team Kurz ausgeht. Etablierte Politiker und Quereinsteiger sind laut Platter die richtige Ansage für gute Politik, die dem Stillstand entgegenwirkt und den Wunsch der Bevölkerung nach Veränderung aufarbeiten kann. Platter warnte zugleich, sich auf Umfragewerten auszuruhen - intensives mobilisieren sei notwendig "damit man...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - Thursday, 14 September
Share |