SPÖ fordert: Entgeltfortzahlung für freiwillige HelferInnen

TIROL. Nach der Einbringung des Initiativantrags hoffen nun auch die Tiroler SPÖ-Nationalräte auf eine breite Zustimmung: "Der Initiativantrag der SPÖ im Nationalrat ist [...] eine gute und sinnvolle Sache“, so die SPÖ-Abgeordneten Selma Yildirim, Christian Kovacevic und Maximilian Unterrainer.

Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung

Der eingebrachte Initiativantrag sieht vor, dass die freiwilligen HelferInnen von Feuerwehren, Rettungsorganisationen und anderen Katastrophenorganisationen für fünf Arbeitstage im Arbeitsjahr einen Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung haben. 

Finanziert werden soll dies über den Katastrophenfonds. Zusätzlich sollen aus letzterem auch weitere finanzielle Mittel für die Opfer der Naturkatastrophe zur Verfügung stehen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:

Tirol soll eigene Kompanie für Katastrophenschutz bekommen...
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - 5 days ago
Share |