Steht gewaltsamer Grenzdurchbruch bevor?

Die Stimmung in der nordmexikanischen Grenzstadt Tijuana kippt zunehmend. Nach ersten Protesten der örtlichen Bevölkerung gegen die aus ihrer Sicht nicht enden wollende „Invasion“ (siehe Video oben) stehen nun die US-Grenzschutzbehörden in Alarmbereitschaft. Seit Tagen werden Grenzübergänge mit zusätzlichen Barrieren und Stacheldrahtrollen gesichert. Die Zahl der Soldaten wurde erhöht. Nun will die Grenzschutzbehörde in San Diego Hinweise erhalten haben, wonach sich „Migranten zusammentun, um illegal den Grenzübergang zu durchbrechen“....
. .
Veröffentlicht von: Krone.at - Nachrichten - Tuesday, 20 November
Share |