„Universum History“ über „Die Geburt Europas – Die Römischen Verträge“

Im März 1957 unterzeichneten die politischen Vertreter von Frankreich, der Bundesrepublik Deutschland, Italien und der Benelux-Staaten in Rom die sogenannten „Römischen Verträge“ zur Gründung der EWG, der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Dieser Moment gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union. Damit setzten sie den Grundstein für ein Europa, wie wir es heute kennen. Bevor Österreich im zweiten Halbjahr 2018 die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, beleuchtet die „Universum History“-Dokumentation „Die Geburt Europas – Die Römischen Verträge“ von Martin Fraudreau (deutsche Bearbeitung: Edith Stohl) am Freitag, dem 15. Juni 2018, um 22.35 Uhr in ORF 2 noch einmal jene Verhandlungen, die das Schicksal Europas maßgeblich beeinflussten....
. .
Veröffentlicht von: APA-OTS - Kultur - 5 days ago
Share |