Von der Südseite auf den Krn 2244 m (Slowenien)

Über Tarvis, Predilpaß und Bovec nach Kobarid, wo wir noch vor dem Ort links bei einer Fabrik abbiegen und auf einer Landstraße, die mit zunehmender Höhe immer schmäler wird,  durch den Ort Krn bis zum Parkplatz unter einer bewirtschafteten Hütte fahren. Hier marschieren wir los, kommen an einer weiteren Hütte vorbei, bevor der steile Anstieg beginnt. Zuerst noch auf Gras, dann aber über Felsen und Geröll an einem kleinen See vorbei auf einen Sattel wo wir eine kurze Rast machen. Nun müssen noch eine Wand queren, dann beginnt er Gipfelanstieg, vorbei an der Gipfelhütte und als wir den Gipfel erreichten riß auch der Nebel auf. Zwei Berliner Burschen, die über den Klettersteig aufgestiegen sind, begrüßten uns. Der kalte Wind ließ keine Gipfelrast zu und auch der wieder aufziehende Nebel hielt uns von einer Hütteneinkehr ab und so stiegen wir wieder rasch ab und wenden uns dann nach Südwesten. Eine steile Felsenrinne führt nach unten und endet in einen ehemaligen Karrenweg  aus dem 1. Weltkrieg, der ins grasige Gelände führt. Nach 7,5 Stunden erreichen wir den Parkplatz und freuen uns auf ein gutes Essen in Kobarid....
. .
Veröffentlicht von: Meinbezirk.at - 7 days ago
Share |