VST prüft Kapitalerhöhung

Der niederösterreichische

Hochbau-Verschalungsspezialist prüft eine Kapitalerhöhung von

510.000 auf bis zu 762.000 Euro. Dazu würden bis zu 252.000 neue

Aktien ausgegeben. Das Bezugsrecht der Aktionäre solle

ausgeschlossen werden, wodurch sich der Streubesitz deutlich erhöhen

würde, erklärte das Unternehmen am Montag in einer Mitteilung.
. .
Veröffentlicht von: Finanzen.at - Nachrichten Ticker - Monday, 21 October
Share |